Der Landkreis Würzburg feiert seinen 50sten Geburtstag. Und der LPV feiert mit!

Am Tag der offenen Tür am 3. Juli 2022 hat der LPV Würzburg zusammen mit der unteren Naturschutzbehörde und der Main Streuobst Bienen Genossenschaft die Naturschutzarbeit (und deren Früchte) präsentiert und die Öffentlichkeit informiert.

Der LPV hat dazu ein Quiz veranstaltet, die zehn Gewinner erhalten demnächst ein Hamster-Tshirt. Und für die Jüngsten galt es, einen Tretbulldog-Parcours zu bewältigen.

 

/ / / 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag der offenen Tür am 3. Juli 2022

50 Jahre Landkreis Würzburg 2022 „Jeder Moment WERTvoll“

Im Rahmen der Neugliederung Bayerns in Landkreise und kreisfreie Städte, die am 15. Dezember 1971 beschlossen wurde und am 1. Juli 1972 in Kraft trat, wurden aus vorher 143 Landkreisen insgesamt 71 neue Landkreise. Der Landkreis Würzburg feiert 2022 sein 50-jähriges Bestehen.

Der Landkreis feiert seinen runden Geburtstag und alle feiern mit. In jeder der 52 Landkreisgemeinden findet eine Jubiläumsveranstaltung statt.
Und mit einem Tag des Ehrenamts sowie einem Tag der offenen Tür laden wir Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger, am Jubiläumswochenende des 2. und 3. Juli 2022 zu uns ins Landratsamt ein.

Ausführliche Informationen finden Sie hier:
https://www.landkreis-wuerzburg.de/Jubiläum


/ / /






 

 

 

 

 

Willkommen beim LPV Würzburg!

Niels Baumann hat zum 1. Januar 2022 die Geschäftsführung des Landschaftspflegeverbandes Würzburg übernommen.

Als Dipl.-Forstwirt (Univ.) war er zuletzt 19 Jahre im östlichen Mittelfranken unter anderem für den LPV Nürnberger Land tätig. Zuvor hatte er nach seinem Referendariat bei der bayerischen Staatsforstverwaltung in einem Reptilienschutzprojekt im Lechtal gearbeitet.

Als Jäger und Waldbesitzer hat er auch im privaten Umfeld Kontakt zur Praxis und ist ehrenamtlich als Biberberater seines Landkreises und als Jagdvorstand tätig.

"Wir sind froh, dass wir mit Niels Baumann so einen erfahrenen Geschäftsführer für unseren LPV und damit die Natur in der Region gewinnen konnten", zeigte sich Würzburgs Landrat Thomas Eberth bei Baumanns Antrittsgespräch im Landratsamt erfreut.

Hier finden Sie den kompletten Mainpostartikel "Unterwegs für die Natur und den Klimaschutz"

Der Landschaftspflegeverband Würzburg heißt Niels Baumann herzlich im Team willkommen!

 

/ / /

 

 

 

 

Bürger erhalten bedrohte Schwarzkiefernbestände

30. Januar 2022

Erlabrunn. Mit einer Bürger-Pflanzaktion im Gemeindewald leisteten Bürgermeister Thomas Benkert, sein Stellvertreter Jürgen Ködel sowie rund 25 Helferinnen und Helfer kürzlich einen großen Beitrag, um die bedrohten Schwarzkiefernbestände klimaangepasst zu verjüngen.

Der zuständige Förster vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Würzburg-Kitzingen, Wolfgang Fricker, wies darauf hin, dass der 120-jährige Schwarzkiefern-Altbestand akute Absterbeerscheinungen zeige, was einer Pilzerkrankung in Verbindung mit diversen Hitzejahren geschuldet sei.

Ködel erklärte, dass die hiesigen Schwarzkiefernbestände ein bayernweites Alleinstellungsmerkmal hätten und es den Bürgern vor Ort daher wichtig sei, die Besonderheit der Region zu erhalten. Darum habe er die Pflanzaktion ins Leben gerufen. Weil die Gemeinde Erlabrunn im Landschaftspflegeverband Würzburg sehr engagiert sei, habe sich eine Kooperation angeboten: Der neue Geschäftsführer des Verbands, Niels Baumann, stellte heraus, dass die Online-Plattform Check24 Baumpflanzaktionen über Landschaftspflegeverbände sponsore und mit diesen finanziellen Mitteln standortangepasste und klimatolerante Bäumchen angeschafft worden seien.

Rund 1.500 Pflänzchen seien für die erste Verjüngungsfläche bestimmt, so Baumann, „aber neben hitze- und trockenheitsbeständigeren Schwarzkiefern mischen wir noch Libanonzeder, Walnuss und Elsbeere dazu, um das Ausfallrisiko zu verringern.“

Bildtext (v.l.): Niels Baumann (Geschäftsführer Landschaftspflegeverband), Thomas Benkert (1. Bürgermeister Erlabrunn) und Wolfgang Fricker (Förster) pflanzen im Gemeindewald Erlabrunn standortangepasste Bäumchen. 

Foto: LPV Würzburg

Frohe Weihnachten und einen guten Start ins Neue Jahr!

– Dezember 2021 –

Liebe Mitglieder des LPV Würzburg, liebe Freunde des Naturschutzes,

schon wieder ist ein Jahr vorüber …
Immer noch mit pandemiebedingten Schwierigkeiten, aber unsere Maßnahmen und Projekte konnten wir wie geplant ausführen.
Auch konnte Christiane Brandt wieder einige Naturführungen anbieten. Allen Partnern und Unterstützern ein herzliches Dankeschön!

Wir wünschen schöne Weihnachtsfeiertage und ein gesundes Jahr 2022.

Ihr LPV Würzburg



Die Schneemotive (links) fotografierte Niels Kölbl für uns, vielen Dank.

/ / /

 

 


In der Natur


Im Garten

ES HERBSTELT ...
Die Spätblüher zeigen ihre Schönheit


– Oktober/November 2021 –


In der Natur

Der Altweibersommer beginnt mit dem wunderbaren Herbstzeitlosen-Schauspiel (Colchicum autumnale).

Mal in der üblichen violetten Variante, sehr selten mal im strahlenden weiß (alba). Zwischen den Blüten kreuzt die Wespenspinne (Argiope bruennichi) mit ihren Fangnetzen die Flugbahnen so mancher Insekten.

In diesem Herbstzauber mischen sich dann auch unsere „Herbstenziane“ vom gefranzten Enzian (Gentiana ciliata) mit der Einzelblüte bis zum „Büschelwuchs“ des deutschen Enzians (Gentianella germanica).

Ende Oktober, Anfang November verziehen sich die letzten Boten unserer Herbstflora. Jetzt herrschen bis zum Frost unsere pilzigen Kostbarkeiten.


Im Garten

Auch in insektenfreundlichen Gärten weht im November noch ein Hauch von Herbst. Mit den Herbstkrokussen (Crocus speciosus / alba) aus dem Balkan und der Japan Margertie (Nipponanthemum nipponicum) blühen diese zum Teil bis zum Frühjahr.

/ / /

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DER FETTHENNEN-BLÄULING (Scolitantides orion)

– August/September 2021 –

Im Landkreis Würzburg kommt an einigen wenigen Stellen wie im Naturschutzgebiet „Kleinochsenfurter Berg“ ein kleiner hübscher Bläuling vor: der Fetthennen-Bläuling. Seine Oberseite ist dunkelgrau-blau, die Unterseite auffällig schwarz punktiert untermalt von einemHalbmond. Seine Raupe lebt ausschließlich auf der Großen Fetthenne.

Studentin Svea Stögbauer von der Fachhochschule Triesdorf untersucht seit April 2021 mit der Betreuung von Professor Dr. Martin Döring, der Unteren Naturschutzbehörde Würzburg, Frau Jasmin Fidyka und der Gebietsbetreuerin Muschelkalk Christiane Brandt (Landschaftspflegeverband Würzburg e.V.) die Frage, wie Trittsteinbiotope beschaffen sein müssen, dass sich der Falter wieder ausbreiten kann.

Wir haben im Landkreis große Verantwortung für den Erhalt dieses seltenen Bläulings!

In Zusammenarbeit mit Winzern hoffen wir, den Lebensraum für die stark gefährdete Art wieder erweitern zu können.
Die wunderschönen Fotos links stammen von Torsten Ruf und Wolfgang Piepers, vielen Dank!

Hier finden Sie den kompletten Artikel …

/ / / 

 

 

 

FRÜHLINGSERWACHEN
IN BÖTTIGHEIM

– Mai/Juni 2021 –

Trotz Trockenheit und kalter Witterung wagen sich die ersten Frühjahrsboten aus dem Winterversteck.

Sei es der Segelfalter, der die Südhangthermik zum „Segeln“ nutzt und sich dazu Energie am Gemeinen Wachholder holt oder sei es der Aurorafalter, der noch verträumt vom „Winterschlaf“ die ersten warmen Sonnenstrahlen zum „Genussausflug“ nutzt.

Blaue Tupfer zeigen: Hier blüht das Veilchen.
Blaue Kugeln zeigen: Hier blüht die Kugelblume.
Blauer Himmel zeigt: Leider bleibt es trocken ...

/ / /

 


 

 

 

 

 

 

 

HEIKO LANIG

– Februar 2021 –

Langjähriger Mitarbeiter des Landschaftspflegeverbandes Roland Sauer ging im Dezember 2020 in Ruhestand – sein Nachfolger ist Heiko Lanig.

Er ist staatlich geprüfter Techniker für Landbau und praktizierender Landwirt. Sein besonderes Augenmerk gilt – wie auch das von Roland Sauer – dem Schutz des Feldhamsters.

Sie erreichen Herrn Lanig Dienstag, Mittwoch und Donnerstag im Büro des LPV Würzburg:
Telefonnummer 09 31. 80 03 - 5452
E-Mail h.lanig@lra-wue.bayern.de.

Hier sehen Sie seine Präsentation zu den Themen "Personelle Veränderungen im LPV", "Pflegekräfte gesucht" und natürlich "Feldhamsterschutz im Landkreis Würzburg"

Der Landschaftspflegeverband Würzburg heißt Heiko Lanig herzlich im Team willkommen!

/ / /

 

 

BAYERNS UREINWOHNER

– Januar 2021 –

Unsere heimischen Tiere und Pflanzen

Sie sind mal leuchtend schön, mal unscheinbar, mal selten und gefährdet und mit spannender Lebensweise. Alle leben seit Jahrhunderten in unseren schönen Landschaften und sind auf unsere Pflege und unseren Schutz angewiesen. Als UrEinwohner werden vor allem solche Arten ausgewählt, die stark bedroht oder regionaltypisch sind.

Als Landschaftspflegeverband Würzburg engagieren wir uns seit vielen Jahren unter anderem in dieser bundesweit einzigartigen Kampagne für den Artenschutz im Freistaat: Der Vogel, der uns besonders am Herzen liegt – unsere Diva, die Grauammer!

In diesem Video zeigen wir in Zusammenarbeit mit dem DVL und der Gemeinde Bergtheim Naturschutzmaßnahmen für unsere Grauammer und deren "Mitbewohner".


Ihr LPV Würzburg

/ / / 

Im Namen des kompletten Vorstandes wünschen wir frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Liebe Mitglieder des LPV Würzburg, liebe Freunde des Naturschutzes,

wir stehen vor dem Abschluss eines turbulenten und ereignisreichen Jahres – auch am Landschaftspflegeverband Würzburg ist die Pandemie nicht spurlos vorübergezogen.

Unsere geplanten Maßnahmen liefen weiter, wir realisierten wertvolle Projekte, mussten aber zum großen Teil auf unsere Naturführungen verzichten.

Nichtsdestotrotz möchten wir uns am Ende dieses Jahres bei allen Partnern und tatkräftigen Unterstützern von ganzem Herzen bedanken und hoffen, dass 2021 wieder ein Stückchen "normaler" wird.

Wir wünschen schöne und besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen vertrauensvollen Start in das neue Jahr. Bleiben Sie gesund!

Ihr LPV Würzburg

Die graue Diva mag es bunt.

BAYERNS UREINWOHNER – Unsere heimischen Tiere und Pflanzen

Sie sind mal leuchtend schön, mal unscheinbar, mal selten und gefährdet und mit spannender Lebensweise. Alle leben seit Jahrhunderten in unseren schönen Landschaften und sind auf unsere Pflege und Schutz angewiesen.

Der LPV hat sich dieses Jahr der Grauammer angenommen und pflanzt im Zuge dieses Projektes Streuobstbäume. Darüber hat auch die Mainpost berichtet (siehe Bild links).

Den kompletten Artikel können Sie hier lesen ...

Weitere Mainpost-Artikel finden Sie hier ...

Der Landschaftspflegeverband Würzburg sucht - SIE!

Vielen Dank für die zahlreichen Bewerbungen ...

Wir haben nun Verstärkung erhalten!

 

Wir suchen zum 1. November 2020 bzw. zum nächstmöglichen darauffolgenden Zeitpunkt

eine ASSISTENZ der Geschäftsführung (m/w/d)
in Teilzeit (19,5 Wochenstunden)

Berufserfahrung bei der Durchführung von Landschaftspflegemaßnahmen sowie der Zusammenarbeit mit Landwirten sind wünschenswert.

Die Einstellung und Vergütung erfolgen in Anlehnung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt eingestellt.

 

Aus aktuellen Gründen. Auch bei den Landschaftspflegeverbänden.

Auch wenn sich in Deutschland und Bayern die Richtlinien weiterhin lockern, werden wir immer noch für unbestimmte Zeit auf unsere Führungen mit vielen Menschen verzichten.

Wir werden Sie hier auf der Website aktuell informieren, wann diese wieder stattfinden können. Unsere geplanten Termine finden Sie hier ...

Hier gelangen Sie zu Informationsmaterial und zu unseren Presseartikeln. Im neuesten Artikel in der Mainpost "Einblick in die botanischen Schönheiten" informiert Christiane Brandt über das NSG Rammersberg. Dieser Artikel ist zum virtuellen Rundgang gedacht, bitte gehen Sie im Moment auch nicht alleine in die Naturschutzgebiete ...

Auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen in der Natur!
Ihr Landschaftpflegeverband Würzburg

Termine 2020. Entdecken Sie mit uns Flora und Fauna.

Auf vielfältigen interessanten Rundgängen durch Stadt oder Naturschutzgebiet erkunden wir gemeinsam Pflanzen- und Tierwelt.

Es ist jedes Jahr wieder spannend, was uns alles begegnen wird – an Flora-, Insekten- oder Vogelwelten.

Herzliche Einladung zu unseren Naturentdeckungen zu jeder Jahreszeit: ob Winter, Frühling, Sommer oder Herbst – jedesmal lernen Sie unsere vielfältigen Landschaften auf ganz unterschiedliche Weise kennen.

Hier finden Sie alle unsere Veranstaltung – wir freuen uns auf Sie!

20 Jahre LPV. Unsere Feier.

Am Dienstag, den 19. November 2019 versammelten sich ca. 100 geladene Gäste in das Haselberghaus in Waldbrunn. Der Bürgermeister nahm uns herzlich auf - vielen Dank noch einmal dafür!

Landrat Eberhard Nuß führte durch den Abend. Hubert Marquart gewährte uns einen spannenden Einblick in zwanzig Jahre Landschaftspflege im Dienst des Naturschutzes. Die Festrede hielt Josef Göppel, Vorsitzender des DVL. Nach der Auszeichnung zahlreicher im Naturschutz und der Landschaftspflege für den LPV ehrenamtlich tätige Personen, erwartete uns der atemberaubende Fotovortrag über die „Wunderwelt Wiese“ von Naturfotograf Roland Günther.

Für die musikalische Untermalung sorgte die Kapelle Waldbrunn und das Essen war ein Genuss ... Auf die nächsten 20 Jahre!

Neues beim LPV Würzburg

Madeleine Königer ist seit Beginn 2019 die neue Geschäftsführerin des Landschaftspflegeverbandes. "Ich sehe meine Aufgabe als Chance, integrativen Naturschutz zu betreiben, der von der Bevölkerung verstanden und angenommen wird".

Copyright 2022 Landschaftspflegeverband Würzburg e.V.