Der Landschaftspflegeverband

Wir pflegen und gestalten – mit Gleichgesinnten vor Ort – unsere Landschaft für Mensch und Natur.

Natur- und Landschaftspflege

Kernaufgabe unseres gemeinnützigen Verbandes ist die Pflege der mainfränkischen Kulturlandschaft, die wir nachhaltig schützen und erhalten möchten.

Dazu gehören Maßnahmen wie Feldgehölz-, Hecken- und Saumpflege, Erhaltung lichter Waldränder oder Offenhaltung von Trocken-
standorten …

Mit dem Wandel der Politik kommen stets neue Aufgaben hinzu, wie tiergerechte Beweidung oder Information der Öffentlichkeit durch Veranstaltungen und Führungen.


Unser Team

  • Madeleine Königer
  • Roland Sauer
  • Niels Kölbl
  • Christiane Brandt

 

Kommunikation und Beratung

Wie alle Landschaftspflegeverbände sind auch wir ein Zusammenschluss aus Vertretern der Landwirtschaft, des Naturschutzes und der Kommunalpolitik. Sie finden uns  im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Würzburg.

Nicht nur viele Gemeinden, auch Einzelpersonen und Verbände sind Mitglieder und helfen uns bei unseren Vorhaben.

Vor allem Gemeinden, Behörden und Landwirte nehmen unseren kompetenten Beratungsservice gerne in Anspruch und setzen zusammen mit dem Landschafts-
pflegeverband innovative Ideen in zahlreichen Projekten um.

Wir stehen für konstruktiven Austausch mit Behörden, Kommunalpolitik, Öffentlichkeit und Medien: langfristig, sachverständig und lösungsorientiert. 

Naturschutz durch Landwirte

Wo immer möglich beauftragen wir ortsansässige Landwirte mit den Landschaftspflegearbeiten. Viele Landwirte, die mit uns zusammen arbeiten, konnten sich dadurch für ihren Betrieb ein zusätzliches Standbein schaffen. Damit können sie Einkommensschwankungen infolge schlechter Preise für landwirtschaftliche Produkte besser abfedern.

Wegen Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege sind wir vom Finanzamt Würzburg als gemeinnützig anerkannt.

Unsere Ziele

Der Landschaftspflegeverband hilft bei der Nutzung und Pflege für eine abwechselungsreiche Landschaft. Dadurch sichert er die Existenz vieler Tier- und Pflanzenarten und erhöht damit die biologische Vielfalt.

Die mainfränkische Landschaft aus Äckern, Weiden, Wiesen, Weinbergen, Streuobst, Hecken und Wäldern ist eine Kulturlandschaft, die seit Jahrhunderten durch die Bewirtschaftung des Menschen geprägt wurde. Eine unterschiedliche und kleinteilige Landnutzung brachte eine abwechslungsreiche Landschaft mit vielfältigen Lebensräumen für Pflanzen und Tiere hervor. Eine enorme biologische Vielfalt war noch vor 100 Jahren durch die landwirtschaftliche Nutzung überall zu finden. Heute ist diese Strukturvielfalt nur noch kleinflächig erhalten wie z.B. am Trockenhang bei Burgerroth und Kleinochsenfurt oder die Streuobstwiesenbereiche um Margetshöchheim und Erlabrunn.

In der Landwirtschaft generell und auch im Landkreis Würzburg hat es mit der Industralisierung der Landwirtschaft (Beginn etwa vor 200 Jahren) tiefgreifende Veränderungen gegeben und eine Landschaftsentwicklung wird auch künftig stattfinden. Viele Lebensräume sind heute durch Nutzungsaufgabe gefährdet, da sich eine Bewirtschaftung nicht mehr lohnt. Ohne Nutzung oder Pflege fallen diese Flächen brach und entwickeln sich langfristig zu Wald. Bunte Wiesen mit Hecken, Weinberge mit Trockenmauern und blühende Obstbäume verschwinden aus unserer Landschaft.

Gleichzeitig wird die Agrarlandschaft intensiver, großflächiger und mit immer weniger Kulturen genutzt. Dadurch können Tierarten der Feldflur wie Hase, Hamster und Lerche kaum noch überleben.

Deshalb setzt sich der Landschaftspflegeverband für die naturschutzgerechte und zukunftsfähige Pflege dieser Lebensräume ein. Er übernimmt dabei auch Aufträge von Gemeinden und Naturschutzbehörden zur Durchführung von Landschaftspflegearbeiten. Gleichzeitig werden durch die enge Zusammenarbeit des Verbandes mit den Landwirten Verbesserungen in der Agrarlandschaft geschaffen, die der Verpflichtung zur Erhaltung einer artenreichen Kulturlandschaft entgegenkommen.

Mitglieder

Unsere Mitglieder kommen aus den Bereichen Landwirtschaft, Kommunen und Naturschutz.

Viele Landwirte unterstützen den LPV durch aktiven Einsatz in der Landschaftspflege und bleiben auch nach Beendigung ihrer Pflegetätigkeiten unserem Verein als Mitglieder treu.

Von 52 Gemeinden im Landkreis nutzen derzeit 36 Mitgliedsgemeinden unser Angebot bei Beratung und praktischer Durchführung von Landschaftspflegearbeiten.

Nicht zuletzt helfen uns auch viele Privatpersonen und Naturschutzverbände durch ihre Mitgliedschaft die Idee der Landschaftspflegeverbände in der Praxis umzusetzen.

Sie können unsere Arbeit durch eine gemeinnützige Spende einfach und direkt unterstützen. Oder werden sie einfach Mitglied im Landschaftspflegeverband und arbeiten sie mit uns zusammen für den Erhalt unserer Kulturlandschaft.

Vorstand

Unsere neunköpfige Vorstandschaft setzt sich aus je drei Vertretern der Kommunalpolitik, des Naturschutzes und der Landwirtschaft zusammen. Diese Drittelparität ist ein wesentliches Merkmal aller Landschaftspflegeverbände und gewährleistet einen Interessensausgleich zwischen den drei Gruppen.


Landrat Eberhard Nuß
1. Vorsitzender

Michael Stolzenberger
Stellvertretender Vorsitzender, Kreisgruppenobman BBV

Marc Sitzkewitz
Stellvertretender Vorsitzender, Geschäftsführer Kreisstelle LBV

---

Waldemar Brohm
Beisitzer Kommunen, 1. Bgm Margethshöchheim

Hans Fiederling
Beisitzer Kommunen, 1. Bgm Waldbrunn

---

Hubert Marquardt
Beisitzer Naturschutz, 2. Vorsitzender LBV Kreisgruppe Würzburg

Martin Neuner
Beisitzer Naturschutz, BJV

---

Burkard Sohn
Beisitzer Landwirtschaft

Werner Kuhn
Beisitzer Landwirtschaft, BBV

 

20 Jahre LPV

Wir pflegen und gestalten – mit Gleichgesinnten vor Ort – unsere Landschaft für Mensch und Natur.

Lesen Sie hier mehr ...

Artenschutz

Aus der Natur- und Landschaftspflege entwickelte sich ein spezieller Schutz von ökologischen Nischen.

Lesen Sie hier mehr ...

Lebensräume

Hier stellen wir ihnen unterschiedliche Lebensräume und unsere Biotop-Pflege in der Region Würzburg vor.

Lesen Sie hier mehr ...

Beweidung

Im Naturschutz gilt die Beweidung auch heute noch als wichtigste Nutzungs- und zugleich Pflegeform.

Lesen Sie hier mehr ...

PIM

Mit Produktionsintegrierten Maßnahmen (PIM) gelingt ein entscheidender Schritt zur Verbesserung des Lebensraumes von bedrohten Tierarten und Ackerfauna.

Lesen Sie hier mehr ...

Biodiversität

Der Begriff Biodiversität bedeutet übersetzt „die Vielfalt des Lebens“ – der Lebensräume, der Pflanzen und der Tiere.

Lesen Sie hier mehr ...
Copyright 2019 Landschaftspflegeverband Würzburg e.V..
Der Verband
  • Der Verband